Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Rund um unsere Fußballgöttinnen und die TeBe-Fanszene

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon Petrarca » 24.12.18 01:27

Fakeprofil hat geschrieben:
Petrarca hat geschrieben:@Fakeprofil:
Du bist einer von uns!

<3


Hast Du mir einen Schrecken eingejagt. Ich bei der aktiven Fanscene von TeBe. Gottseidank nur Ironie.

Btw. Wo ist eigentlich der vom medizinischen Standpunkt interesssante Beitrag über die Zusammenhänge von Bankdrücken, Sauerstoffmangel im Gehirn und politischer Desorientierung abgeblieben.


Wenn Du unbedingt willst, bist Du nicht einer von uns.
Reden wir in der nächsten Sitzung weiter.
Petrarca
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.05.14 08:01
Wohnort: Bruxelles

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon jimmyconnors » 24.12.18 09:51

herr fakeprofil wollte ein bisschen pause machen. leute, macht halt selber einen thread auf, wenn ihr über alles mögliche andere reden wollt; worum es hier geht, lässt sich wie erwähnt auf seite 1 nachlesen.
ich glaube ich brauche dir nichts erklären was ultra heißt ich gehe schon zum fussball da warst du noch auf der seerose
jimmyconnors
Regie
 
Beiträge: 3702
Registriert: 31.10.08 19:32

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon ping-pong-alex » 24.12.18 12:51

Fakeprofil hat geschrieben:
pusztapunk hat geschrieben:
Fakeprofil hat geschrieben: Grund dafür ist die politische Haltung, die der Verein aus Sicht einer zahlenmäßig starken Gruppierung repräsentieren soll.

Na dann erkläre mir doch mal, welche Haltung das aus Deiner Sicht sein soll.


2) Diese Leute werden
aber durch zu offensive Statements gegen Homophobie eher angestachelt. Da frage ich mich, ob weniger manchmal mehr wäre.



Eigentlich wollte ich zur Frage der politischen/gesellschaftlichen Positionierung unseres Vereines nichts schreiben, da es hier im thread um die aMV bzw. MV geht. Die Inbezugnahme gesellschaftlicher Aspekte erfolgte alleinig in der Erklärung von zwei Vereingremien sowie einiger Privatpersonen aka kommissarische AR-Mitglieder. Der von Dir aufgeführte Punkt passt aber, da es im Grundsatz auch um die Frage der demokratischen Struktur eines Vereines geht; ich vermute mal, dass Du hier den "Regenbogenfahnenstreit" ansprichst. Hier gab es einen endeutigen Beschluss der MV, der zunächst nicht umgesetzt werden sollte; genau solche Streitaspekte die den Bereich Vereinsdemokratie betreffen, waren und sind Auslöser für die Verwerfungen, die es innerhalb des Vereins gibt und einer Klärung bedürfen.

Im Übrigen hat sich die userin/der user Gnurpsnewoel hierzu sachlich und zutreffend geäußert. Der Beitrag könnte ein Ausgangspunkt für eine fruchtbare Diskussion sein.

Nur ein Punkt: der Vorwurf durch eine deutliche Positionierung die NichtdemokratInnen erst recht anzustacheln, war schon immer falsch; das sog. "Hans-Rosenthal-Lied" gibt es schon ein paar Jahrzehnten; "lila-weiss ist schwul" und "Juden-Tebe" wird auch schon mehr als 2 jahrzehnte geblökt; richtig ist vielmehr, dass die schwul-lesbische Mottofahrt zu Energie Cottbus vor vielen Jahren eine Reaktion auf eben diese Rufe war. Das dies Jahre später noch immer Thema ist, zeigt ja die Notwendigkeit der Positionierung (erkennbar auch am Grußwort des Bezirksbürgermeisters zum ffgH-Turnier im Januar)
ich war Tebe-ich bin TeBe- ich werde TeBe sein

Der Internationalismus hört am Strafraum auf

Inti Illimani - El Pueblo Unido
https://www.youtube.com/watch?v=w8UGs0rdhq8
ping-pong-alex
 
Beiträge: 5511
Registriert: 06.01.03 17:54
Wohnort: ex ökonomische & politische Einheit Westberlin

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon HaHoHeEisernTebe » 24.12.18 14:06

Es gibt nicht ein Beispiel dafür, wo die politisch eindeutige Positionierung von TeBe-Fans dem Verein geschadet hätte. Der Versuch, dies nun rauszuholen und daraus ein Problem zu machen ist offenkundig eine Nebelkerze, um von den eigentlichen Baustellen abzulenken.
"Ist denn heute mal Stimmung?" G. Freier (Ältestenrat)
HaHoHeEisernTebe
 
Beiträge: 6183
Registriert: 20.04.05 19:35

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon FeuerFrei1902 » 24.12.18 14:24

Personen, welche unter der aktuellen Vereinsführung ihr Engagegement für den Verein eingestelt haben, bzw. einstellen mussten:

Franziska Becker (Aufsichtsrat): Trat zurück, nachdem Ihr Name ohne Zustimmung als Unterzeichnerin auf einer angegblich gemeinsamen Stellungnahme der Vereinsgremien aufgeführt wurde.

Martin Endemann (Aufsichtsrat): Trat zurück, nachdem Jens Redlich ihm dafür eine Frist gesetzt hatte und andernfalls mit einem vollständigen Rückzug des Vorstandes drohte.

Thorsten Eckert (Aufsichtsrat): Trat aus nicht näher benannten Gründen zurück.

Steffen Friede (Geschäftsstelleleiter): Wurde gekündigt mit dem Vorwurf, unberechtigt Mittel verausgabt zu haben. Der Verein musste diesen Vorwurf mittlerweile öffentlich widerrufen.

Michael Scholich (Vorstand Finanzen): Trat im Zuge der Entlassung von Steffen Friede zurück, da er diese scheinbar nicht unterstützte.

Klaus Klisch-Leder (Ältestenrat): Trat aus nicht näher benannten Gründen zurück.

Constantin Frost (Jugendleiter): Wurde entlassen, ohne dass der Verein dafür Gründe benennen wollte. Spannend in dem Zusammenhang, wie sehr sich der Verein aktuell mit dem guten Zustand der Jungend rühmt.

Johannes und Gerd (Fanbeauftragte) : Traten zurück, da sie keine Basis mehr für eine Zusammenarbeit mit dem aktuellen Vereinsvorstand sahen.

Vereinseigener Ordnungsdienst : Stellte im Zuge der Regenbogendebatte vollständig seine Arbeit ein. Seither muss der Verein für viel Geld externe beschäftigen, was regelmäßig zu Ärger und Problemen führt.

Ordentlicher Aderlass...
FeuerFrei1902
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.12.18 14:04

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon QBA » 24.12.18 14:40

Es sind leider noch viel mehr Namen. Zum Beispiel Steven (Zeugwart) und Leander (Vorstand).
QBA
 
Beiträge: 9311
Registriert: 05.11.06 16:40

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon ping-pong-alex » 24.12.18 14:59

ich meine mich zu erinnern, dass Thorsten-wie Franziska Becker- mit einer auslaufzeit zurückgetreten ist, da er die damalige erkläung der gremien auch nicht unterzeichnet hatte; durch den aufbau der erklärung aber suggeriert worden ist, als ob sie von den beiden personen unterstützt wird.
ich war Tebe-ich bin TeBe- ich werde TeBe sein

Der Internationalismus hört am Strafraum auf

Inti Illimani - El Pueblo Unido
https://www.youtube.com/watch?v=w8UGs0rdhq8
ping-pong-alex
 
Beiträge: 5511
Registriert: 06.01.03 17:54
Wohnort: ex ökonomische & politische Einheit Westberlin

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon denharrow » 02.01.19 17:24

Punkte, die man auf der MV vielleicht noch ansprechen könnte:

1) Gründung einer E-Soccer-Abteilung in Verbindung mit der Rekrutierung von Spielern an Schulen etc.
(Ich selbst sehe E-Soccer eher nicht als Sportart, es handelt sich aber um einen Trend, den man auch nicht verschlafen sollte, außerdem sehe ich hier das Potential für Werbeeinnahmen, sollten die Spieler erfolgreich sein).

2) Auch wenn ich Viktoria die Daumen drücke, dass die Insovenz dort schnell vorbei ist und normal weitergespielt werden kann), wie sieht es mit Plänen aus, sich im Negativfall in Absprache mit Viktoria ggf. die Spielrechte der dortigen Damen übertragen zu lassen und die Teams zu übernehmen?

Deren aktuelles Team (Regionalliga) spielt zur Zeit hervorragend. Es wäre schade, wenn die vielversprechende Truppe auseinandner fliegt - und TeBe hätte außerdem den Wiederaufbau der eigenen Frauenabteilung erheblich beschleunigt.
Dies geht natürlich nur, wenn JR und Co. das zusätzlich finanzieren wollen und können.

3) Wiedereinführung der Idee, dass einzelne Sponsoren und Wirtschafts-Club-Mitglieder gezielt das Gehalt bestimmter Spieler übernehmen (oder bezuschussen), die sich der Verein vielleicht sonst nicht leisten könnte. Ich denke, dass es schon ein Anreiz für den einen oder anderen wäre, wenn die TeBe-Verantwortlichen intern mitteilen, dass es möglich wäre (Beispiel), einen Murat Turan zu verpflichten, wenn sich noch 5 Sponsoren finden, die monatlich einen Hunderter drauflegen. Ich nenne das mal Spieler-Crowdfunding. Auf diesem Weg lassen sich vielleicht auch Kleinsponsoren eher aquirieren.
denharrow
 
Beiträge: 615
Registriert: 04.08.06 21:48
Wohnort: Berlin - Lichtenrade

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon pusztapunk » 04.01.19 15:30

Der Präsident vom FC St. Pauli sieht das übrigens so:

Oke Göttlich hat geschrieben:Wir sehen einen mitgliedergeführten Verein als Errungenschaft an und als Plattform, sozialgesellschaftliches Engagement regional, national und auch international zu praktizieren.

Quelle
Alles was in und um TeBe passiert wird im Lila Kanal abgesprochen und alles kommt auch so, wie es dort steht. Rainer L., Auskenner
pusztapunk
Regie
 
Beiträge: 4754
Registriert: 10.07.06 12:19
Wohnort: Westlich vom Westen

Re: Mitglieder von TeBe beantragen außerordentliche MV

Beitragvon siriushej » 04.01.19 17:43

...tja, das ist eben der Unterschied zwischen einem weitsichtigen Profi-Präsi und einem starrköpfigen Amateur-VV
siriushej
 
Beiträge: 67
Registriert: 30.07.18 14:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste