TeBe 1931

Alles rund um das Zweithobby der TeBe-Fans

TeBe 1931

Beitragvon mr. bungle » 17.02.17 06:16

Hello, my name is Gustavo and I'm writing from Argentina. I'm looking for information about a football match played the 01/03/1931 in Berlin, between Tennis Borussia and an Argentinian club named Gimnasia Y Esgrima La Plata. I'd like to know if you could help me. Any piece of information would be of great help. Thank you!


Historiker, Archivare und Zeitzeugen ;) vor!
mr. bungle
 
Beiträge: 7930
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: TeBe 1931

Beitragvon frank rijkaard » 17.02.17 11:45

Ging laut Festschrift zum 35-Jährigen mit 2:1 für TeBe aus, mehr Infos finden sich da allerdings auch nicht.
frank rijkaard
 
Beiträge: 1373
Registriert: 17.09.10 19:18

Re: TeBe 1931

Beitragvon mr. bungle » 17.02.17 11:52

Ja, das ist auch alles, was sich per Schnellrecherche im Netz zu dieser Partie finden lässt, ohne Spielstatistik oder dergleichen. Edit: Austragungsort war das Poststadion. Mal sehen, ob Bronski vielleicht noch irgendwas darüber Hinausgehendes hat.
mr. bungle
 
Beiträge: 7930
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: TeBe 1931

Beitragvon bronski » 17.02.17 13:10

Hab ihm heute morgen einen Scan geschickt 8-)
CN_3-4_1931_La-Plata-2.jpg
Club-Nachrichten vom Berliner Tennis-Club "Borussia" Nr. 3/4, 1931
CN_3-4_1931_La-Plata-2.jpg (209.55 KiB) 8078-mal betrachtet
Die vollständige Rückverkrachtung des deutschen Fußballs, dafür grölen wir! -- Brigade Tina Drombusch / BTD
bronski
 
Beiträge: 1608
Registriert: 08.02.03 13:40
Wohnort: soldiner kiez

Re: TeBe 1931

Beitragvon mr. bungle » 17.02.17 13:22

Super, das ist ja mehr als man erwarten durfte, so richtig mit Spielanalyse. Die Zuschauerzahl wird sich wohl nicht mehr ermitteln lassen.

Tore für TeBe in der 40. und 88. Minute, nach Gästeführung in der 31.
mr. bungle
 
Beiträge: 7930
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: TeBe 1931

Beitragvon Endi » 17.02.17 14:39

jetzt brauche ich nur noch das Newell Old Boys Rosario ergebnis von 1950. :)
"fluctuat nec mergitur"
Endi
 
Beiträge: 1503
Registriert: 04.01.03 16:22
Wohnort: Friedrichshain

Re: TeBe 1931

Beitragvon mr. bungle » 17.02.17 17:04

Hab noch was gefunden. Zehntausend Zuschauer sahen die Partie, die offenbar eine ziemlich ruppige war. Komme später oder die nächsten Tage nochmal drauf zurück, Gustavo schreib ich dann auch nochmal.
mr. bungle
 
Beiträge: 7930
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: TeBe 1931

Beitragvon mr. bungle » 17.02.17 20:25

Nun nochmal etwas detaillierter. Es gibt einen Zeitungsartikel zu diesem Spiel. Kann ihn grad nicht scannen, werde das demnächst nochmal nachholen. Hier erstmal eine kleine Zusammenfassung, vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen.

Wie gesagt, anscheinend ein ruppiges Spiel, und das empörte Intro des Artikels lautet dann doch tatsächlich "Nie wieder Exoten!". Der Berichterstatter echauffiert sich über die Unfairness der Gäste, deren "kleine Gemeinheiten" dafür sorgten, dass "unser Sehnen nach überseeischen Gladiatoren auf lange Zeit gestillt" sei. Ähnliche Erfahrungen habe man während der Vorjahre bereits mit anderen südamerikanischen Teams gemacht (u.a. Rampla Juniors FC aus Urugay), im Gegensatz dazu seien die Anfang der Zwanziger zu Gast gewesenen Boca Juniors "feine Sportsleute" gewesen. Und somit offenbar keine Exoten ;).

Das Vokabular ist insofern bemerkenswert, da der Artikel der "Vossischen Zeitung" entstammt, die ja als eine der liberalsten Postillen der Weimarer Zeit galt. Entsprechend musste sie ihr Erscheinen 1934 einstellen, fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem "freiwilligen" Austritt der jüdischen Vereinsmitglieder bei TeBe.

Zurück zum Spielbericht: Den Gästen wird eine gute Technik und ein hohes Lauftempo bescheinigt, aber auch eine gewisse Ausgelaugtheit nach ihrer mehrwöchigen Europatournee mit vollem Terminplan. Das sei dann auch entscheidend dafür gewesen, dass TeBe das Spiel in der Schlussphase für sich entscheiden konnte. Zudem habe man den Wind auf seiner Seite gehabt, den Schiedsrichter eher nicht, der einem vermeintlichen Abseitstreffer von Handschuhmacher die Anerkennung versagt habe - laut Reporter zu Unrecht. Obgleich der Führungstreffer für TeBe in der Luft lag, trafen dann überraschend erstmal die Gäste, bevor Emmerich knapp vor dem Halbzeitpfiff egalisieren konnte.

In der zweiten Hälfte TeBe dann weiterhin überlegen, aber ohne Zählbares. Kurz vor Ende schließlich wurde Pahlke nach einem Solo gefoult, konnte den Ball aber noch zu Schmidt spitzeln, der das Leder erfolgreich versenkte. Daraufhin habe sich der - nach seinem Foul zunächst eine Verletzung vortäuschende - Läufer von La Plata auf Pahlke gestürzt und diesen getreten, woraufhin er sich einen Platzverweis einfing. Als die Gästespieler wild reklamierten, was man neudeutsch wohl als Rudelbildung bezeichnen würde, entschied der Schiedsrichter, den Anstoß nicht mehr ausführen zu lassen und beendete die Partie.

Interessant finde ich, dass der Blick durch die lilaweiße Brille in der Vereinschronik deutlich analytischer und zurückhaltender ausfällt als der dann doch etwas wutschäumende Zeitungsartikel, und "unser" Bericht auf kolonialistische Sprachbilder verzichtet. Was zur damaligen Zeit offenbar keine Selbstverständlichkeit war.
mr. bungle
 
Beiträge: 7930
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Re: TeBe 1931

Beitragvon bronski » 17.02.17 23:39

mr. bungle hat geschrieben:Interessant finde ich, dass der Blick durch die lilaweiße Brille in der Vereinschronik deutlich analytischer und zurückhaltender ausfällt als der dann doch etwas wutschäumende Zeitungsartikel, und "unser" Bericht auf kolonialistische Sprachbilder verzichtet. Was zur damaligen Zeit offenbar keine Selbstverständlichkeit war.


Die wurden (meistens) von den Cheftrainern geschrieben. Wo Nerz schon kein Euphoriebolzen war, hat ihn Herberger in Sachen Sprödigkeit noch weit hinter sich gelassen. Der Artikel stammt definitiv von ihm: Die mehr als nur etwas holprige Sprache, der Telegrammstil, das betont Sachliche, das wichtige Ereignisse einfach auslässt (hier immerhin zwei Tore!), Einzelkritik bestenfalls für den Gegner. Herberger at his best.
Die vollständige Rückverkrachtung des deutschen Fußballs, dafür grölen wir! -- Brigade Tina Drombusch / BTD
bronski
 
Beiträge: 1608
Registriert: 08.02.03 13:40
Wohnort: soldiner kiez

Re: TeBe 1931

Beitragvon mr. bungle » 17.02.17 23:44

Ok, sogar höchstpersönlich von ihm. Finde ich in dem Fall, bei aller sprachlichen Limitierung, aber die deutlich angenehmere (und auch spannender zu lesende) Alternative gegenüber dem Emo-Text aus der "Vossischen". ;)
mr. bungle
 
Beiträge: 7930
Registriert: 06.02.03 02:55
Wohnort: Schöneberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast